Workflow-
Management

Wären wir in Bankinstituten in dem Film “Matrix“, würden statt Zahlen und Buchstaben Prozesse den Bildschirm füllen. Jede Aktivität folgt einem Muster, einem vordefinierten Ablauf und bietet die Chance zu einer Optimierung.
Als Grundlage für diese Automatisierung wurde vor Jahren mit der beschreibenden Sprache der internationale Standard BPMN 2.0 geschaffen. Die einzigartige Kombination aus Aktivitäten, angereichert mit den verfügbaren Daten und angeschlossen an verschiedene Schnittstellen, ermöglicht eine Automatisierung von heute manuellen Aktivitäten.
Der fintus Process Orchestrator vereint in einzigartiger Weise Prozesse, Informationen und bekannte Handlungsmuster und bietet den notwendigen Raum für die Optimierung. Bestehende Prozesse werden dokumentiert, Informationen, Dokumente und Daten an einem zentralen Ort zusammengeführt und zu einem automatisierten Prozess dirigiert. In unserer Welt besteht die Bank von heute aus einer Vielzahl miteinander verknüpfter Hauptprozesse samt notwendiger Hilfsprozesse.
Die Verbindung von Workflows mit einer zentralen Oberfläche für den Anwender ermöglicht es, Entscheidungen wie beispielsweise ein Kreditvotum, eine Stammdatenänderung oder eine simple Sachstandsauskunft in einer Oberfläche zusammenzuführen und mit neuen Prozessen zu automatisieren. Dies bedeutet weniger Ressourceneinsatz bei wiederkehrenden Tätigkeiten und eine schnellere Auskunftsfähigkeit gegenüber Ihren Kunden dank standardisierter Prozesse und Produkte.

Zum fintus Process Orchestrator